Allergietest

Pricktest

Wenn Sie den Eindruck haben, dass bei Ihnen eine Allergie besteht, können wir eine Testung mit dem sogenannten Pricktest für Sie durchführen. Dabei werden Substanzen mit einem kleinen „Pieks“ in die oberste Hautschicht eingebracht, nach 20 Minuten wird der Test abgelesen.

Leider ist ein Allergietest durch den Hausarzt keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie wird Ihnen nach GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) privat berechnet.

Sollte bei Ihnen jedoch eine Pollen- oder Hausstaubmilbenallergie nachgewiesen werden, dann trägt die Krankenkasse die Kosten für die anschließende Behandlung, genannt (Hyposensibilisierung).

Laktosetoleranztest

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie Milch oder Milchprodukte nicht gut vertragen und nach ihrem Genuss unter  Blähungen oder Bauchschmerzen leiden, kann ein Laktosetoleranztest sinnvoll sein.

Bei diesem Test wird überprüft, ob Ihr Darm die Lactose aufnimmt.

Dazu wird Ihnen zunächst Blut abgenommen, anschließend bekommen Sie eine Lösung mit Milchzucker zu trinken. Nach  30, 60 und 120 Minuten wird Ihnen erneut Blut abgenommen.

Je nach Blutzuckerverlauf kann eine Laktosetoleranz bestätigt oder ausgeschlossen werden.